Messe für Frauen onlineMesse für Frauen KontaktMesse für Frauen Impressum
Frauenportal Österreich Frauenportal Österreich
Portal Frau Österreich
Portal Frau Österreich

Online Messe Frauen
AUSSTELLER ARTIKEL ADRESSEN
 
Univ.- Prof. Dr.med. Thomas Bernhart
Experte aufrufen

Wien
DENTINFO, DDr. Katalin Rath
Messestand öffnen

Univ.-Prof. Dr. med. Doris Maria Gruber
Experte aufrufen

Prim. Univ.-Prof. Dr. med. Friedrich Hoppichler
Experte aufrufen

Dr. med. Walter Klein
Experte aufrufen

Univ.-Prof. DDr. med. Christian Kratzik
Experte aufrufen

o.Univ.Prof.Dr. Gnter Josef Krejs
Experte aufrufen

Dr. med. Roberto Lhotka
Experte aufrufen

Prim. Univ.-Doz. Dr. med. Andrea Podczeck-Schweighofer
Experte aufrufen

Wien
Prescan
Messestand öffnen

DENTINFO, DDr. Katalin Rath
Experte aufrufen

Dr. med. Thomas Schwingenschlgl
Experte aufrufen

Prim. Univ. Prof. Dr. Paul Sevelda
Experte aufrufen

sterreichischer Herzfonds
Messestand öffnen




GENDER MEDIZIN

Seit einiger Zeit geistert immer wieder der medizinische Begriff Gender Medizin durch die Medien, bloß kaum einer weiß, was genau dahinter steckt: Studien bewiesen, dass Männer und Frauen aufgrund biologischer Voraussetzungen unterschiedliche Ausprägungen ihrer Risikofaktoren aufweisen.
Details

Zahnpflege

Auch bei noch so gründlicher persönlicher Zahnpflege und Mundhygiene lagern sich an schlecht zugänglichen Stellen wie Zahnfleischtaschen oder Zahnzwischenräumen Beläge ab, die sich zu festem Zahnstein verhärten können. Zähne und Zahnfleisch werden dadurch anfälliger gegenüber bestimmten Erkrankungen, zum Beispiel Karies, Zahnfleischentzündungen oder Parodontitis. Die Folge sind unangenehme und oftmals teure Behandlungen durch den Zahnarzt.
Details

TOTAL PRE SCAN Reise durch den Körper

Verbringen Sie Ihre Vormittage am Liebsten im Warteraum eines Arztes? Mögen Sie es auch, nach erfolgter Behandlung eine Überweisung für den Facharztkollegen entgegen zu nehmen, um in dessen Wartezimmer zur Abwechslung einen Nachmittag abzusitzen?
Details

SO EIN KÄSE

Wie gesund sind Emmentaler & Co? Als Fettfalle stürzt Käse ernährungsbewusste Esser in Gewissenskonflikte. Zu Recht oder zu Unrecht? Lesen Sie in MEDIZIN populär, was Käse für die Gesundheit von Knochen und Zähnen tun kann und worauf es beim Genuss ankommt. Medizin populär, Ausgabe Januar 2009, von Dr. Karin Gruber
Details

VAGINA NACH MASS

Intim-OPs im Trend Die Schönheitschirurgie hat den Intimbereich erreicht. Schamlippenkorrekturen & Co werden immer öfter verlangt. MEDIZIN populär über die Gründe für den Boom und die Risiken, mit denen solche Eingriffe verbunden sind. Medizin populär, Ausgabe Januar 2009, von Mag. Sabine Stehrer
Details

Ratgeber: HNO

Damit wir auch morgen noch gut hören... Nicht nur das Hören, auch das Riechen, Reden und Schlucken liegt dem Hals-, Nasen- und Ohren-Arzt am Herzen. Wie wichtig seine Betreuung ist, zeigt das tragische Beispiel des berühmten Altertumsforschers Heinrich Schliemann. Der Entdecker des antiken Troja musste frühzeitig sterben, weil sich ein nicht behandeltes Ohrenleiden bis ins Gehirn ausbreitete und schließlich zum Tod führte.
Details

Ratgeber: Gynäkologie

Damit es den Frauen gut geht ... Ihm vertrauen Frauen an, was sie nicht einmal der besten Freundin sagen würden. So gesehen, ist er fürs schöne Geschlecht der intimste unter den Ärzten: der Frauenarzt. Er ist Ratgeber in der aufregenden Zeit der ersten Liebe, hilft bei Regelschmerzen und Zyklusstörungen. Zu ihm geht die Frau, wenn sie keine Kinder möchte und sucht seinen Rat, wenn sie welche haben will. Ob es in der Liebe nicht mehr so klappt oder die Knochen porös werden Ansprechpartner ist der Gynäkologe. Oder die Gynäkologin.
Details

Ratgeber: Dermatologie

Damit Sie sich in Ihrer Haut auch morgen noch wohl fühlen... Dorthin können Sie Ihre Haut ruhig zu Markte tragen: Zu Österreichs 601 Dermatologen, darunter nicht weniger als 278 Frauen. Sie sind die Ansprechpartner für sämtliche Probleme unserer Körperhülle, die eine Oberfläche von etwa zwei Quadratmetern und ein Gewicht von zehn bis zwölf Kilogramm aufweist. Von harmlosen Hautirritationen bis zum Melanom, von kosmetischen Korrekturen bis zu sexuell übertragbaren Krankheiten gehört alles in den Bereich der Hautmedizin.
Details

Wie gesund bin ich wirklich?

Überprüfen Sie mit Hilfe einiger einfacher Tests Ihre Gesundheit: 1. Kreislauftest: Messen Sie Ihren Puls an Ihrem Handgelenk. Die optimale Pulsfrequenz liegt zwischen 60 und 80 Schlägen pro Minute. Steigen Sie nun drei Minuten lang Treppen, das heißt ca. 90mal auf- und absteigen bei einer Stufe. Dann messen Sie sofort nach der Aktivität nochmals den Puls. Je größer der Pulsanstieg, desto schlechter Ihre Kondition. Gut ist eine Differenz unter 55. Die maximale Herzfrequenz, die Sie erreichen dürfen, errechnet man aus der Differenz von 220 minus Ihrem Lebensalter.
Details

Ratgeber: Urologie

Damit es auch morgen noch geht ... Ob Österreich Zukunft und gesunde Kinder hat, hängt auch vom Urologen ab. Er kümmert sich darum, dass alle Organe, die unsere Männer zur Schaffung künftiger Generationen brauchen, klaglos funktionieren. Er ist auch jetzt darfs ein bisschen romantisch sein unser wichtiger Partner in der Liebe. Ob die schönste Nebensache der Welt, Sex, zur Erfüllung wird, liegt oft an der Kunst des Andrologen, wie der Arzt des Mannes auch genannt wird. Er ist es, von dem Männer entscheidende Tipps bekommen.
Details

Ratgeber: Orthopädie

Unser Ziel: Die Österreicher sollen gesund durchs Leben gehen. Und das hängt von nichts mehr ab, als vom Funktionieren des Stütz- und Bewegungssystems. Ob man gut zu Fuß ist, schmerzlos schlafen oder die Schuhe noch problemlos zubinden kann, bestimmt der Zustand der Wirbelsäule genauso wie jener der Schulter, der Hüfte oder der Zehengelenke. Das System gesund zu halten, Leiden zu erkennen, zu heilen und Schmerzen zu lindern ist die Aufgabe der Orthopädie.
Details

Ratgeber: Kinderheilkunde

Ob Susi Murmeln in die Nase steckt, an denen sie fast erstickt, ob Roman hoch fiebert oder Florian am ganzen Körper Pünktchen hat er muss wissen, was zu tun ist: der Kinderarzt, ein Mann für alle Fälle. Oder die Frau für alles. Denn immerhin haben wir unter den 1.016 Kinderärzten 453 Frauen. Von der Kunst dieser Mediziner hängt es ab, so früh wie möglich beim Baby Entwicklungsstörungen zu erkennen oder herauszufinden, dass das morgendliche Bauchweh nichts anderes als Schulangst ist.
Details

FRÖSTELN IST WEIBLICH

Warum Frauen leichter frieren als Männer. Es ist kein Klischee, sondern wissenschaftlich erwiesene Tatsache: Frauen frieren leichter als Männer. Univ. Prof. Dr. Wolfgang Marktl erklärt, warum das so ist. Medizin populär, Ausgabe Januar 2007, von Mag. Petra Hauk
Details

CHLAMYDIEN - INFEKTION

Mit der sinkenden Angst vor AIDS nehmen Geschlechtskrankheiten stark zu. Über Unterleibsgeschichten spricht man nicht gern. Über Geschlechtskrankheiten schon gar nicht. So kommt es, dass viel zu wenig bekannt ist, welche verheerenden Folgen eine Chlamydien-Infektion haben kann, und wie einfach es ist, sich davor zu schützen. Medizin populär, Ausgabe Januar 2007, von Mag. Karin Kirschbichler
Details

KALT ODER WARM?

Thermophor oder Eisbeutel: Was lindert welches Leiden? Die kühlen Essigpatscherln gegen hohes Fieber, der heiße Thermophor gegen Bauchweh und den verbrannten Finger schnell unter fließend kaltem Wasser gelöscht: Das sind die Klassiker der heilsamen Anwendung von Wärme oder Kälte. Doch die beiden Reize können noch viel mehr. Medizin populär, Ausgabe Februar 2007, von Mag. Sabine Stehrer
Details

ICH KAUFE, ALSO BIN ICH

Gefangen im Konsumrausch. In Österreich ist laut aktueller Studie jeder dritte Mensch Kaufsucht gefährdet, verliert beim Shoppen immer öfter die Kontrolle und schleppt haufenweise Dinge nach Hause, die gar nicht gebraucht werden. Spätestens da hört sich der Spaß auf, denn suchthaftes Shoppen führt nicht nur früher oder später in die Schuldenfalle, es kann auch anderen Süchten Tür und Tor öffnen. In MEDIZIN populär spricht Prim. Dr. Anton Tölk über Ursachen und Auswege. INTERVIEW mit Prim. Dr. Anton Tölk Leiter des Instituts für Psychotherapie und des Zentrums für Psychosomatik an der Landes-Nervenklinik Wagner-Jauregg, Linz. Medizin populär, Ausgabe März 2007, von Mag. Karin Kirschbichler
Details

ACHTUNG: KLEIDUNG KANN REIZEN

Immer mehr Allergien durch Textilien. Es brennt, juckt, Bläschen oder Pusteln bilden sich, und im schlimmsten Fall bricht sogar die Hautkrankheit Neurodermitis aus: So kann sich die so genannte Textilallergie äußern, unter der hierzulande immer mehr Menschen leiden. MEDIZIN populär fragte nach, warum das so ist, was man gegen das lästige Leiden tun kann und wie man der Hautreizung durch Kleidung am besten vorbeugt. Medizin populär, Ausgabe Mai 2007, von Mag. Sabine Stehrer
Details

DÜFTE, DIE HEIMLICHEN VERFÜHRER

Wie stark uns Gerüche beeinflussen. Unsere Nase weiß es längst: Weihnachten liegt in der Luft, denn überall riecht es nach Zimt, Nelken und Vanille. Und Verkaufsstrategen wissen längst, dass sie uns via Nase in gute Stimmung bringen und unsere Kauflust anstacheln können. Denn mit Düften kann man uns leicht manipulieren und verführen. Düfte können aber mehr als das: Für eine Studie wurden sechs Wochen lang Büros mit ätherischen Ölen unterschiedlicher Geruchsrichtungen beduftet. Medizin populär, Ausgabe Dezember 2007, von MAG. SABINE STEHRER & MAG. WOLFGANG BAUER
Details

SINGEN IST MEDIZIN

Wer regelmäßig singt, bleibt länger gesund. Singen ist eine der ältesten Ausdrucksmöglichkeiten des Menschen. Die Wirkungen des Musizierens mit der eigenen Stimme auf Körper, Geist und Seele beschäftigen die Wissenschafter aber erst in jüngster Zeit. Was sie ans Licht bringen, führt unweigerlich zu dem Schluss: Regelmäßiges Singen ist so gesund, dass es eigentlich ärztlich verordnet werden sollte. Lesen Sie, warum Gesang so sinnvoll und lustvoll ist und singen Sie! Medizin populär, Ausgabe März 2008, von Mag. Karin Kirschbichler
Details

WIE VIEL SAUBERKEIT IST GESUND?

Was Sie bei Ihrem Frühjahrsputz bedenken sollten. Die einen nehmen es mit der Sauberkeit in den eigenen vier Wänden sehr genau und jagen jedem Brösel hinterher, die anderen greifen erst dann zu Staubsauger und Putzfetzen, wenn sich eine ganze Menge Schmutz angesammelt hat. Wer lebt gesünder: Dreckspatz oder Putzteufel? Medizin populär, Ausgabe März 2008, von Mag. Sabine Stehrer
Details

FRAUEN UND RAUCHEN

Über die spezifischen Gefahren des Tabakkonsums für Frauen. Rauchen lässt Ihre Haut altern, ist vielleicht der Warnhinweis auf Zigarettenpackungen, der Frauen am meisten erschaudern lässt. Dabei drohen gerade ihnen weit schlimmere Folgen. Medizin populär, Ausgabe Mai 2008, von Mag. Michael Krassnitzer
Details

Ratgeber: Verhütung

Frühlingsgefühle liegen zu jeder Jahreszeit in der Luft. Und mit ihnen die Frage der Verhütung, die auch heute noch in erster Linie Frauensache ist. Eine Frage, für die es inzwischen viele verschiedene Antworten gibt. Denn die Entwicklung von zuverlässigen Verhütungsmethoden ist mit der Erfindung der Pille in den 1960-er Jahren nicht stehen geblieben. Viele Produkte sind seither auf den Markt gekommen, die Liebespaaren die Angst vor ungewollter Schwangerschaft nehmen können.
Details

Ratgeber: Augenheilkunde

Es muss gar kein ganzer Tag sein, es genügt eine Stunde: Binden Sie sich die Augen fest zu und versuchen Sie 60 Minuten lang Ihre alltäglichen Arbeiten zu verrichten. Sie werden sich nicht zurecht finden, an Kopf und Beinen Beulen haben und hautnah spüren, wie kostbar das Augenlicht ist. Dass uns diese Kostbarkeit bis ins Alter gesund und erhalten bleibt, dafür sorgen in ganz Österreich 691 Augenärzte, 257 davon sind Frauen.
Details

Ratgeber: Zahnheilkunde

Auch morgen noch kraftvoll zubeißen können ...Selbst wenn man kein Vereinsmeier ist, dieser Gilde möchte man gerne angehören: dem Klub der Kariesfreien. Seine Mitglieder sind alle oben ohne: keine Spur eines Zahnschadens, kein Fleckchen von Zahnfäule, keine Plombe, ein naturgesundes Gebiss weiß wie Schnee. Makellose Zähne, so die Zahnärzte, sind kein Zufall, sondern das Resultat sorgfältiger Mundhygiene, der Auswahl richtiger Hilfsmittel und regelmäßiger zahnmedizinischer Überwachung.
Details
Salzburg Stadt

STERREICHISCH KREBSHILFE SALZBURG

5020 Salzburg
Details


Bayern

CAPIO SCHLOSSKLINIK ABTSEE GmbH

D - 83410 Laufen
Details

Frauen in der Messe online
Messe für Frauen online
Gesund erholt zu sein - wie das funktioniert, erfährt die interessierte Frau bei der Online Messe fürdiefrau.at & ladybusiness.at. Die Zukunft der Frauen im Internet sollte auf der überholspur stattfinden. fürdiefrau.at & ladybusiness.at - das Frauenportal, das Rücksicht auf die Interessen seiner Besucherinnen nimmt. Frauen im Beruf - die Künstlerinnen des Balanceaktes zwischen Beruf und Familie. Eine Übersicht zu den aktuell besten Hotels in Österreich erhalten Sie hier. Nicht nur Wissen und Flexibilität sind entscheidend, wenn Frau Karriere machen will. Unabhängig von Ort und Zeit informiert die (online) Messe für die Frau über Produkte, Neuerscheinungen, Mode und Trends ihre Besucherinnen.