Messe für Frauen onlineMesse für Frauen KontaktMesse für Frauen Impressum
Frauenportal Österreich Frauenportal Österreich
Portal Frau Österreich
Portal Frau Österreich

Online Messe Frauen

Die vier größten Figurkiller

Dieses leidige Thema beschäftigt uns leider immer wieder und mit zunehmenden Alter immer öfter. Egal ob Frau oder Mann, alt oder jung. Anscheinend kämpfen immer mehr Menschen in Österreich mit dem Gewicht. Ob es nun zwei, fünf oder auch mehr Kilo sind, die wir gerne verlieren möchten. Es ist einfach lästig, wenn man jedes Frühjahr wieder zurück zur Bikini-Figur muss. Wieso schaffen wir es nicht, diese schon so oft erkämpfte Bikini-Figur dauerhaft zu halten?

Kaum eine Frau ist wirklich zufrieden mit ihrem Körper. Mag schon sein, dass das mit falschen Vorstellungen zu tun hat, oder zu hohen Idealen. Fest steht, dass es anscheinend kaum Menschen gibt, die soviel essen können, wie sie wollen oder gerne würden, ohne zuzunehmen. Es gibt mehrere Verhaltensweisen, die dazu führen, dass wir immer wieder mit unserem Gewicht kämpfen. Das Team von women30plus hat die wichtigsten Figurkiller zusammengestellt.

Figurkiller Nummer 1:  Bequemlichkeit

Wenn man bedenkt, wie wir noch vor ca. 30 oder 40 Jahren gelebt haben, einfach nur weil es die vielen technischen Hilfsmitteln nicht gab, dann kommt man schön langsam darauf, dass es nicht nur am zu vielen Essen liegt, weshalb die lästigen Fettpolster nicht schwinden wollen. Denn, wer kennt das nicht? Man möchte dem Kollegen im Büro etwas mitteilen, aber anstatt die paar Schritte ins Nebenzimmer zu gehen, bleibt man lieber sitzen und schickt eine Email oder ruft ihn über die interne Durchwahl an! Und genau hier liegt das Problem.

Es hängt aber auch mit unserer gesamten Lebensweise zusammen. Die meisten von uns sind untertags in sitzenden Berufen tätig und in der Freizeit fast nur noch mit dem  Auto unterwegs. Die paar Schritte vom Parkplatz und zurück, verbrennen leider nicht die Schoki oder die halbe Flasche Wein, die man am Vorabend noch so genüsslich mit seinem Partner geleert hat.

Lassen Sie daher lieber das Auto öfter mal stehen und gehen Sie zu Fuß, oder fahren Sie mit dem Fahrrad. Alleine dadurch kann man, sogar bei gleich bleibendem Essverhalten, 1-2 Kilo dauerhaft abnehmen. Schwieriger wirds natürlich, wenn man fünf oder mehr Kilo abnehmen möchte. Denn hier wird es ohne eine langfristige Ernährungsumstellung kombiniert mir regelmäßiger Bewegung nicht funktionieren. Zumindest nicht auf gesunde Weise. Dass Crash-Diäten ungesund sind und auf Dauer nichts bringen, müssen wir hier nicht mehr extra erwähnen.

Figurkiller Nummer 2: Überessen

Unser Körper ist darauf programmiert, Gewicht zu vermehren und zu halten. Das hängt damit zusammen, dass er sich für eventuelle Krisen, zum Beispiel Hungersnöte, rüstet. In unserer heutigen Zeit und vor allem in der westlichen Welt gibt es diese jedoch Gott sei Dank kaum noch. Unser Körper hat das aber noch nicht registriert, er funktioniert nach wie vor wie  in der Steinzeit. Was er benötigt, verbrennt er. Was zu viel ist, wird auf unseren Hüften und Bäuchen gelagert. Es ist daher sehr wichtig auf die so genannte Energiebilanz zu achten. Hier gilt die Regel: Einmal zu viel ist keinmal. Zwei bis Dreimal zu viel pro Woche, wird man früher oder später an der kneifenden Jeans bemerken.

Hören Sie daher auf Ihr Sättigungsgefühl. Wenn der Magen sagt, es reicht dann reicht`s.
Ausnahme bilden hier Menschen, die mit Fettsucht oder Essstörungen zu leiden haben. Da bei ihnen das Sättigungsgefühl meist gestört ist, gibt es hier gesonderte Regeln.
 

Figurkiller Nummer 3: aus falschen Beweggründen essen


Wer aus Langeweile, Frust oder ähnlichen Motiven isst, muss sich darauf einstellen, dass der Körper nicht weiß, was er mit der zusätzlich zugeführten Energie anfangen soll. Das heißt, er lagert es ab und hebt es auf für schwere Zeiten. Die, wie wir wissen, nicht kommen. Außer in Form einer (Crash)-Diät. Dabei nimmt der Körper zwar ab, aber anschließend gleich wieder zu, wenn man zum alten Essverhalten zurückkehrt.

Figurkiller Nummer 4: Yo-Yo

Ständiges Ab- und Zunehmen überfordert auf Dauer unseren Körper. Er fragt sich: Was will sie von mir? Soll ich speichern oder verbrennen? Das heißt, wenn wir ihn zu oft damit anstrengen, stellt er irgendwann auf stur und es geht gar nichts mehr. Der Stoffwechsel streikt, er fährt die Leistung nach unten und es wird immer schwieriger abzunehmen.

Daher gibt es für das Abnehmen und Gewicht halten im Prinzip nur eine Regel, die wirklich funktioniert. Ausgewogene Ernährung  - am besten Nahrungsmitteln wählen, bei denen man sich auch vorstellen kann, diese dauerhaft gerne zu essen. Diäten, die strikte einseitige Nahrungspläne vorschlagen, sind daher nicht geeignet. Denn irgendwann ist man es einfach satt, ausschließlich Eiweiß zu essen. Wir sind ja keine Tiger, die sich von nun an nur noch von Fleisch ernähren wollen, oder?
Ein weiterer wichtiger Punkt ist, fettarm zu essen und vorwiegend Nahrungsmitteln mit einer geringen Energiedichte zu wählen. Das bedeutet, dass ihr Energiewert auf das Gramm gemessen gering ist und man daher mehr von ihnen essen kann, um satt zu werden.
Gute Beispiele dafür sind Obst und Gemüse, sowie nicht verarbeitete Kohlenhydrate, in Form von gekochten (nicht gebratenen) Kartoffeln, Nudeln oder Reis. Denn die Kohlenhydrate selbst machen nicht dick. Es ist die Verarbeitung bzw. die Sauce, die man bei Nudeln (Carbonara!) dazu isst.

Die Goldenen Abnehmtipps: 

  1. Vormittags bis Mittags eher kohlenhydratreich (Brot, Nudeln, Reis etc.) essen, abends lieber Eiweiß (z.b. leichte Fisch-, Fleisch- oder Sojagerichte). Kohlenhydrate werden am Abend vom Körper schwerer verbrannt.
  2. Täglich ca. 1,5 bis 2 Liter Wasser oder Tee trinken (steigert Sättigungsgefühl und regt den Stoffwechsel an)
  3. Regelmäßige Bewegung. Ausdauertraining (Joggen, Walken) kombiniert mit Krafttraining bringt die größten Erfolge. Wer nicht gerne Gewichte stemmt, sollte es mit Pilates probieren!
  4. Nicht ständig ans Abnehmen denken (je mehr sie sich damit beschäftigen, desto hungriger werden Sie).
  5. Zwischenerfolge bewusst feiern und genießen.
  6. Sich nicht kasteien, sonst droht Abbruch der guten Vorsätze und man fängt wieder von vorne an.
  7. Unterstützung beim Partner oder einer guten Freundin holen.
  8. Einmal wöchentlich auf die Waage, um Erfolge oder Misserfolge zu kontrollieren, reicht. Tägliches Abwiegen bringt nichts, sondern führt eher dazu, dass man sich wieder zu sehr mit dem Thema beschäftigt (siehe Punkt 4)
  9. Frust- und Langeweile-Essen unbedingt vermeiden. Wenn Sie es nicht alleine schaffen, dann eventuell mit Hilfe einer Therapie daran arbeiten. Oft liegt hier das Problem tiefer als man denkt.
  10. Genießen Sie Ihr Leben und akzeptieren Sie sich auch mit kleineren Fehlern. Die perfekte Figur gibt es nicht. Aber jeder hat die Möglichkeit aus sich selbst das Beste rauszuholen!

Quelle: www.women30plus.at



Frauen in der Messe online
Messe für Frauen online
Gesund erholt zu sein - wie das funktioniert, erfährt die interessierte Frau bei der Online Messe fürdiefrau.at & ladybusiness.at. Die Zukunft der Frauen im Internet sollte auf der überholspur stattfinden. fürdiefrau.at & ladybusiness.at - das Frauenportal, das Rücksicht auf die Interessen seiner Besucherinnen nimmt. Frauen im Beruf - die Künstlerinnen des Balanceaktes zwischen Beruf und Familie. Eine Übersicht zu den aktuell besten Hotels in Österreich erhalten Sie hier. Nicht nur Wissen und Flexibilität sind entscheidend, wenn Frau Karriere machen will. Unabhängig von Ort und Zeit informiert die (online) Messe für die Frau über Produkte, Neuerscheinungen, Mode und Trends ihre Besucherinnen.